Blogbeiträge

 

Neuester Blog

FÜHRUNG MUSS SICHERHEIT VERMITTELN - INTERVIEW (TEIL 2)

MIT GABRIELE UND GEORG LEPPELMANN


Die Welt ist unsicher und komplex – bei vielen Menschen verursacht das eher ein Gefühl der Lähmung als Aufbruchstimmung. Um die Suche nach kreativen Lösungen und die Entwicklung von Kompetenzen zu fördern, muss Führung die emotionale Ebene der Mitarbeiter:innen adressieren und ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Georg und Gabriele Leppelmann schildern in Teil 2 des Interviews zu ihrem Beitrag im TCI-Band „Agilität in Unternehmen“, wie es Führungskräften gelingen kann, die intrinsische Motivation zu stärken, indem sie Sicherheit in der Unsicherheit vermitteln.


Hinweis der TCI-Redaktion: Lesen Sie auch Teil 1 des Interviews mit Gabriele und Georg Leppelmann „Führung muss Sinn machen – Interview mit Gabriele und Georg Leppelmann“


AGILITÄT ERMÖGLICHT ANPASSUNG


Katja Heumader: Um in der VUCA-Welt erfolgreich zu sein, müssen Menschen und Unternehmen anpassungsfähig bleiben. Wie unterstützt SAFe® diese Anpassungsfähigkeit?

Georg Leppelmann: Agiles Arbeiten stärkt die Anpassungsfähigkeit insbesondere dadurch, dass Fehler gemacht werden dürfen und frühzeitig erkannt und verbessert werden. Durch kurze Entwicklungs- und Review-Zyklen wird schnelles Gegensteuern möglich. Dieses Handlungsprinzip von Versuch und Irrtum etabliert SAFe® auf allen Ebenen: Bei der Entwicklung von Visionen, bei der Planung und bei der Umsetzung. So wird Anpassungsfähigkeit etabliert.

KH: Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte und Mitarbeiter:innen, um agile Prinzipien erfolgreich umsetzen zu können?

Gabriele Leppelmann: Aus unserer Sicht braucht ein Unternehmen eine gute Balance von Stabilität und Flexibilität, um agiler werden zu können. Eine wichtige Kompetenz der Menschen dabei ist ein sogenanntes Open Mindset. Also die Bereitschaft, aus allem zu lernen. Dazu gehört beispielsweise auch die Kompetenz, Fehler nicht als Mangel oder Problem zu verstehen: statt Dinge als „richtig“ oder „falsch“ zu kategorisieren, sie als „mehr oder weniger nützlich im Sinne der Aufgabe“ zu verstehen. So werden Unternehmen flexibler. Eine andere wichtige Kompetenz ist die Fähigkeit zur Selbstregulierung, um auch bei Unsicherheit handlungsfähig zu bleiben. Diese Handlungsfähigkeit verleiht Unternehmen Stabilität.


SICHERHEIT VERMITTELN, UM KOMPETENZEN ZU ENTWICKELN


KH: Wie lassen sich diese Kompetenzen entwickeln?